Das plane ich

Im Frühjahr 2021 gibt es ein Freiluftprivatissimum zu Franz Grillparzer und im Herbst 2021 eines zu Ernesto Guevara. Zu beiden werden Gäste individuell und persönlich eingeladen.

Mein neues literarisches Grossprojekt ist ein Roman über eine Wiener jüdische Familie, die 1940 in Havanna ihren Exilort findet.

Die vier Personen, Vater, Mutter, zwei Söhne, bauen in Kuba ihr Leben auf, doch dann stirbt der Vater Elias. Auch die beiden jung verheirateten Söhne sterben. So entschliesst sich die Witwe, Nora, nach Wien zurückzukehren. Ihre Schwiegertochter, die Kubanerin Begoña, reist mit ihr. Durch den Zusammenhalt der beiden Frauen und die gegenseitige Hilfe gelingt es den beiden, in Wien Fuss zu fassen. Begoña heiratet wieder, sie bekommt zur großen Freude Noras einen Sohn. Der Roman endet im Jahr des österreichischen Staatsvertrages, 1955.